Kontakt Info
Charter Ring Austria
A 2840 Grimmenstein
Wechsel Bundesstraße 59
Email:
office@sportbootcenter.at
(    +43 (0) 2644/37173
Fax: +43 (0) 2644/37183
Hotline: +43(0)664/4320727

Wichtige und aktuelle Informationen für Charter - Nautiker

Was man bei einem Törn alle beachten sollte....

  • Nehmen sie sich die Zeit, sich genauestens einschulen zu lassen. Sie nimmt zwar etwas mehr Zeit in Anspruch, sie ersparen sich dadurch Probleme und Zeit.

  • Schulen Sie Ihre Crewmitglieder vor dem Auslaufen gut ein und teilen Sie jedem Crewmitglied eine Aufgabe zu. Das erleichtert Vieles an Bord bei den Manövern.

  • Beachten Sie bei Ihrer Törnplanung mögliche Ausweichstationen; sollten Sie Probleme mit dem Wetter oder der Yacht haben, ist es immer gut entsprechende Alternativen zu wissen, die schnell und problemlos erreichbar sind.

  • Treten während des Törns technische Probleme auf, die sie selbst nicht lösen können, dann verständigen sie unbedingt den Vercharterer. Lassen sie auf keinen Fall einen fremden Mechaniker ohne Einverständnis des Vercharterers an Bord.

  • Kontrollieren Sie das Inventar auf Vollständigkeit nach der Ausrüstungsliste, aber besonders die Funktion aller technischen Einrichtungen ( elektrische Ankerwinch, Navigationslichter, GPS, Tankanzeige, Wassertankanzeige, Instrumentierung, usw.). Spätere Reklamationen werden oft zur Preisminderung nicht anerkannt.

  • Überprüfen sie die Schwimmwesten, deren Tragfähigkeit für die jeweilige Person, ob Pfeiferl montiert sind und zeigen jedem Crewmitglied den Ort der Lagerung der Schwimmwesten.

  • Kontrollieren Sie vor jedem Auslaufen Kühlwasser und Ölstand der Motoren, den Dieselvorrat und ob Ersatzteile und Werkzeug an Bord sind.

  • Ist das Stromkabel abgeschlossen und an Bord und nicht mehr angeschlossen bei der Abfahrt?

  • Ist der Wasserschlauch abgeschlossen und an Bord? Anschlussstücke wieder an Bord nehmen!

  • Haben Sie die Yachtpapiere - wenn Sie in einer Marina genächtigt haben - wieder abgeholt? • Ist das Beiboot entsprechend fest gemacht? Die Badeleiter hochgezogen und festgemacht?

  • Sind die Luken geschlossen? Ist alles gut verstaut? Wurde der Wassertank aufgefüllt?

  • Fahren Sie niemals ohne Seekarten und kontrollieren Sie ob der Kartensatz komplett ist. Holen sie täglich den Wetterbericht ein!

  • Wenn Sie in Gleitfahrt fahren (dies gilt auch für Beiboote), müssen Sie den gesetzlich vorgeschriebenen Abstand von 300 m zur Küste halten! Die Polizei verhängt diesbezüglich seit 2009 hohe Strafen.

  • Motorisierte Beiboote dürfen nur von Personen gefahren werden die einen Bootsführerschein besitzen. Kindern oder Crewmitgliedern ohne Patent ist es daher untersagt ein motorisiertes Beiboot zu fahren!

Beachten sie die Führerscheinpflicht!

Gruppe "A" gültig bis 6 Seemeilen vor der Küste, 7 m Bootslänge und bis 15 kW (20 PS) ohne Ukw.-Seesprevhfunk.
Gruppe "B" gültig bis 20 Seemeilen vor der Küste, gültig bis 35 Bruttoregistertonnen, keine PS - Begrenzung.